AGB

A L L G E M E I N E   G E S C H Ä F T S B E D I N G U N G E N 

Allgemein:
Der Vertragsabschluß kommt mit beiderseitigen Einverständnis zustande und ist ein wichtiger Vertragsbestandteil . Diese haben Vorrang vor allen anderen AGB´s , sollten Abweichungen , Ergänzungen sowie zusätzliche Zusicherungen gemacht werden , bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform .
Die Grundlagen für Arbeiten an Bauwerken ( Bauleistungen ) beziehen sich auf VOB/ B und auch Teile des VOB /C , wenn keine anderen Vereinbarungen getroffen wurden !

Liefertermine:
Die vereinbarten schriftlichen Liefer- oder Fertigstellungstermine sind nur dann verbindlich , wenn vom Auftraggeber( Kunde )die dem entsprechenden Unterlagen ( Baugenehmigungen usw. wenn benötigt wird ) rechtzeitig zu Verfügung gestellt werden so das einer planmäßigen Auftragsdurchführung nichts im Weg steht !
Sollte denn noch der Fall eintreten das wir ( Auftragnehmer ) in Liefer – oder Fertigstellungsverzug geraten , hat der Auftraggeber ( Kunde ) das Recht eine angemessene Nachbesserungsfrist ( die bereits vorher schriftlich festgelegt wurde ) in Anspruch zu nehmen, nach fruchtlosem Ablauf der Frist kann er den Auftrag entziehen .
Wobei die bereits geleisteten Arbeiten beglichen werden müssen und er nur vom Rest der nicht fertigestellten Arbeiten zurück treten kann , die braucht der Auftraggeber auch nicht begleichen !
Ausnahmefallregelung , sollte ein Lieferant durch ( z. B. frühseitige
Geschäftsaufgabe , oder Umwelteinflüsse wie Unwetter usw.) die noch aufstehende Ware nicht liefern , besteht auch hier das Recht einer angemessen Nachbesserungsfrist wobei ein gleichwertiges Produkt einer anderen Herstellerfirma besorgt und geliefert wird ! Kann kein gleichwertiges Produkt besorgt werden , so besteht auch hier die Möglichkeit das der Auftraggeber ( Kunde ) vom Auftrag zurück tritt !

Gewährleistungsrechte:
Die Gewährleistung auf Arbeitsleistungen ( Reparaturen ) beträgt sechs Monate , für neu eingebautes Material werden die Gewährleistungen der einzelnen Lieferanten weiter gegeben ! ( Die jeweiligen Materialien der einzelnen Herstellerfirmen haben unterschiedliche Gewährleistungen und können beim Auftrag erfragt werden !)
Mängelrügen müssen innerhalb von 5 Werktagen schriftlich angezeigt werden , nach Ablauf der Frist können keine Mängel mehr angezeigt werden !
Bei Mängelbeseitigung hat der Kunde darauf zu achten das der Gegenstand zur Untersuchung , Durchführung der Reparatur oder auch evtl. mit genommen werden kann !
Verweigert der Kunde die Mängelbeseitigung durch uns , erlöscht die Mängelrüge !
Gewährleistungen erlöschen bei Unsachgemäßer Bedienung , Beschädigung durch höhere Gewalt z.B Blitzschlag usw. und wenn der Kunde oder ein Dritter an der Anlage selbst Hand anlegt !
Er bringt der Kunde ein Nachweis ( Gutachten ) das der Mangel nicht aus den voraus gegangen Gründen her beruhen , erlöscht die Gewährleistung nicht !
Es gelten die jeweils aktuellen allgemeinen Verjährungsfrist.

Eigentumsvorbehalt :
Alle Materialien wie Ersatzteile oder ähnliche Gegenstände die eingebaut oder installiert wurden bleiben bis zum Ausgleich aller Forderungen das Eigentum des Auftragnehmer .
Sollte der Kunde die offenen Forderungen nicht begleichen , kann der Auftragnehmer auf die Herausgabe der von ihm eingebauten Materialen verlangen , die Verwaltungskosten, Wegekosten sowie Ausbauskosten ( Monteurstunden ) sprich sämtliche Kosten für die Zurückholung des Ausbaus trägt der Kunde zu 100 % .

Kotenvoranschläge / Zeichnungen und Bilder :
Verlangt der Kunde einen Kostenvoranschlag können die Kosten hieraus dem Kunden in Rechnung gestellt werden , unabhängig von einem Auftrag . Voraussetzung ist das der Kunde hierüber schriftlich in Kenntnis gesetzt wurde und diese Kenntnisnahme mit seiner Unterschrift bestätigt !
Bei Zeichnungen / Bilder die zum Kostenvoranschlag angefertigt werden müssen werden ebenfalls gesondert in Rechnung bestellt , auch hier gilt der Kunde wir hierüber schriftlich in Kenntnis gesetzt und bestätigt die zusätzlichen Kosten mit seiner Unterschrift .

Abnahmeverzug :
Tritt der Kunde vom schriftlich erteilten Auftrag zurück , trägt der Kunde zu 100% die Kosten für den entzogenen Auftrag .
Verweigert der Kunde bei Auftragserteilung die Annahme der bestellten Ware , nimmt er auch nach 14 Tagen die Ware nicht laut Auftrags an , trägt er ebenfalls die Kosten zu 100%.

Zahlungsbedienungen :
Für den Fall das keine anderen schriftlichen Zahlungsbedienungen vereinbart wurden gelten die folgende Zahlungsvereinbarung :
Alle Preise ab Lager ( Firmensitz ) sind Netto – Preise hinzu kommt die jeweils gültige Mwst zahlbar nach erhalt der Rechnung ohne Abzug !

Gerichtsstand :
Für gegenwärtige und zukünftige Ansprüche aus der Geschäftsverbindung ist der Gerichtsstand beim Amtsgericht in Schwelm.

Datenschutz :
Die Personen bezogen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben sondern nur zur Bonitätsüberprüfung verwendet !


Impressum

Kontakt    Impressum    AGB